Verzasca-Tal

Tauchen und fotografieren im Verzasca-Tal – von Klaus Heidt

Die Anreise erfolgt von Karlsruhe über die A5 nach Basel. Von dort geht es Richtung Gotthard, durch den Gotthard-Tunnel und zum Lago Maggiore. Über eine enge Bergstrasse von Locarno aus ist das idyllische Verzasca-Tal zu erreichen. Übernachtungsmöglichkeiten werden in Herbergen entlang der Straße oder in privaten Rusticos angeboten.
Die Tauchplätze sind teilweise nur über steile Abstiege von der Straße aus zu erreichen. Parkplätze sind rar im engen Tal.
Das Tauchen im Gebirgsfluss ist nicht unproblematisch. Die Strömung kann sich sehr schnell ändern und muss genau beobachtet werden. Eventuell ist eine Strömungsleine zu spannen. Im Zweifelsfall lieber auf das Tauchen verzichten!

Bei moderater Strömung (das ist meist im Sommer) und bei gutem Licht (zur Mittagszeit), sind die bizarren Auswaschungen im Fluss bei Tiefen bis 10 m ein ideales Fotostudio. Hier kann alles ausprobiert werden, von der Totalreflexion, über Gegenlicht, bis zur Halb und Halb-Aufnahme (Solange man die Finger noch bewegen kann und noch nicht zum Eisblock erstarrt ist!).
Im Bereich der Römerbrücke ist der Einstieg relativ einfach. Hier lassen sich eindrucksvolle Bilder durch die Wasseroberfläche auf die zwei Bögen der Brücke schießen.
Am Wochenende ist das Tal überlaufen und deshalb das Tauchen nicht zu empfehlen. Die wenigen Tauch- und Parkplätze sind dann von Tauchern übervölkert.

Nächster BeitragRead more articles